Dauner-Handball - Wir leben Handball

A+ A A-

Vorschau Frauen (13.01.2018)

Samstag, 13.01.2018
TuS 05 Daun - HSC Schweich

Anwurf: 17:15 Uhr

Ausgangslage: Wer hätte das vor der Saison geglaubt? Aufsteiger Daun belegt nach vier Siegen und fünf Niederlagen Platz 7 der Tabelle und liegt damit deutlich vor dem HSC Schweich, der nach einem Komplettumbruch mit einem Sieg bei acht Niederlage nur Platz 10 der Tabelle belegt, damit nur einem Platz vor den bisher punktlosen Vertreterinnen aus Hamm! Im Hinspiel entführte die Eifelanerinnen mit 17:29 mehr als deutlich die Punkte aus Schweich und erwischten damit einen Saisonstart nach Maß!

 

Personal: Antje Fritz wird beim TuS aller Voraussicht diese Saison nicht mehr spielen. Lisa Jehnen fällt verletzungsbedingt aus. Naomi Aideyan fehlt aus privaten Gründen und hinter Lisa Krämer steht ein Fragezeichen. Wieder werden einige Spielerinnen auf Schweicher Seite fehlen.

 

Prognose: „Schweich konnte ich bei ihrem ersten Spiel dieses Jahres gegen die HSG Hunsrück beobachten. Hier haben sie deutlich verloren, hatten aber auch nicht ihr komplettes Personal dabei. Gegen uns werden die sicher stärker aufspielen. Wir konnten uns aufgrund der Hallenschließung leider nicht optimal vorbereiten und müssen so schauen, ob wir an die guten Leistungen der Vorrunde anknüpfen können. Vom Tabellenstand sind wir vor Schweich und das Hinspiel konnten wir auch deutlich gewinnen. Nichtsdestotrotz wird es am Wochenende ein sehr schweres Spiel. Vor allem, da Schweich sich im Laufe der Saison gesteigert hat. Somit rechne ich mit einem engen Spiel, in dem wir am Ende hoffentlich die Punkte in Daun behalten können“, sagt Dauns Trainer Lukas Illigen.

„In dieser Saison gelingt es uns einfach nicht, mit dem vollen Kader antreten zu können. Urlaubs-, Krankheits-, oder Verletzungsbedingt fehlen immer wieder wichtige Stammspieler. Für uns wäre es aber immens wichtig die Verantwortung auf die jungen Schultern verteilen zu können. Dennoch werden wir weiter an uns arbeiten und hoffen auf bessere Voraussetzungen. In Daun treffen wir auf einen sehr schnellen spielstarken Gegner. Um eine Chance zu haben, müssen wir das Tempospiel des Gastgebers unterbinden“, fordert HSC Coach Tobias Quary.

 

Bewerte diesen Artikel
(0 Stimmen)

Hinterlasse einen Kommentar

Achten Sie darauf, die mit (*) versehenen Felder sind zwingend erforderlich. HTML-Code ist nicht erlaubt.

nach Oben

1. Mannschaft